Jahresversammlung der SVP Buchholterberg-Wachseldorn

Die diesjährige HV fand im Restaurant „Hot-Shot“ statt. Die Sektion darf auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Politik entsprach im vergangenen Jahr zwar nicht alle Belangen  auf Kantonaler wie Eidgenössischen Ebenen den SVP Vorstellungen, doch mit dem Gewinn des Ständeratssitzes von Werner Salzmann konnten die Verluste bei den Nationalratswahlen im Kanton Bern praktisch wett gemacht werden. In unserer Gemeinde konnte der Abwärtstrend bei der Stimmbeteiligung gestoppt und sogar bei den Nationalratswahlen mit 55,8% (+ 5,8 % mehr SVP-Anteil) erhöht werden. Erwähnenswert ist, dass Dank  der SVP das Rahmenabkommen (Unterwerfungsabkommen gegenüber der EU) noch nicht zur Unterschrift vorgelegt und der Migrationspakt, der praktisch eine uneingeschränkten Zuwanderung beinhaltet, nicht unterschrieben wurden. Der Herbstmärit war wieder ein voller Erfolg und es konnte ein Neumitglied gewonnen werden.  Der Vereinsausflug, Besichtigung der KP HEINRICH, Artilleriefeuer-Leitstelle im 2. Weltkrieg  war auch sehr interessant. Das Jahresprogramm 2020 ist wieder vielseitig und begann gleich am 1. Januar mit traditionellen Neujahrs-Apéro auf dem Dorfplatz Heimenschwand. Im März ist der  Besuch der  Schweizerischen Delegiertenversammlung, der SVP vorgesehen, die Wahl- und Abstimmungsempfehlungen werden in bisherigem Rahmen weitergeführt und auch der Herbstmärit ist wieder im Programm.   Anschiessend an die HV erfreute uns Grossrat Thomas Knutti, Weissenburg mit einem interessanten Vortrag über die Ansiedlung des  Wolfes und der Aussetzung von „Hybriden“ (nicht reine Wölfe, sondern Hunde mit Wolfsblut u.a. aus Zuchten) in der Schweiz und die positiven Aspekte des überarbeiteten Jagdgesetzes, welches im Mai zur Abstimmung kommt.

Samy Gugger, Heimenschwand

Login