Bundesrat hat klaren Auftrag!

Das Schweizervolk hat mit einer hohen Stimmbeteiligung für Massnahmen gegen die hohe Einwanderung entschieden!

Jetzt wird von allen Seiten gejammert wie schwierig das sein wird, die Initiative umzusetzen, anstatt sich sofort an einen Tisch zu setzen und Lösungen zu suchen. Der Auftrag ist klar, wenn die EU keine Verhandlungen will muss das Freihandelsabkommen gekündigt werden. Dann wollen wir abwarten ob trotz dem „ mit den Muskeln spielen“  von Politikern der EU nicht verhandelt wird. Denn wir haben auch etwas zu bieten. Z.B.:

1) soeben hat der Bundesrat ca. 770  Millionen Euro für Ausbauarbeiten der Transitachse in EU-Landen bewilligt. Diese Infrastruktur kommt fast ausschliesslich den EU-Ländern zu gute.

2) Schweizer Firmen beschäftigen in Deutschland ca. 300‘000 EU-Bürger

3) grössere Einfuhr von EU-Erzeugnissen als Ausfuhr / die Schweiz ist einer der wichtigsten Handelspartner der EU

Lassen wir eine Weile poltern, bis sie sich beruhigt haben. Auch Herr Minister Steinbrück wollte die Kavallerie in die Schweiz schicken und wer liegt jetzt gedemütigt, zerstört vom eigenen Volk am Boden: Herr Steinbrück!

Also Kopf hoch Bundesrat, aus der Stärke verhandeln, wir haben die gleich langen Spiesse!

Samuel Gugger, Heimenschwand

Login